Eigene Webseite erstellen

Eigene Webseite erstellen

Heute profitieren wir alle vom Internet. Ob wir selbst Blogger sind oder ein Unternehmen haben, das wir online vermarkten wollen: Das Internet ist für keinen von uns mehr wegzudenken. Somit gibt es zahlreiche Gründe, sich für eine eigene Webseite zu entscheiden. Doch diese muss zuerst einmal erstellt werden. Doch wie genau wird die eigene Webseite eigentlich erstellt und was gilt es bei der Gestaltung zu beachten?

Der Name der Seite

Der erste Schritt in der Erstellung und Gestaltung der eigenen Webseite ist selbstverständlich der Name. Es handelt sich um den sogenannten Domainnamen. Dieser sollte einprägsam sein und nicht zu kompliziert gewählt werden, denn am Ende ist der Name die Adresse, über welche die Webseite gefunden wird. Der Name sollte das Interesse des Kunden oder Besuchers wecken können und daher gut getroffen werden. Da sehr viele Namen bereits vergeben sind, muss heute ein wenig Kreativität an den Tag gelegt werden. Doch mit Sicherheit ist auch das machbar!

Auch auf die passende Endung sollte geachtet werden. So haben die meisten Seiten aus Deutschland beispielsweise die Endung .de. Vielen Menschen sind diese Domainendungen bekannt, weshalb sie von ihnen als besonders  vertrauenswürdig eingestuft werden. Wer jedoch weiß, dass er auch international tätig sein möchte, sollte die Webseite lieber auf .com, .net oder -eu registrieren lassen.

Was ist eigentlich das Ziel der Seite?

Wer sich dazu entschlossen hat, eine eigene Webseite zu erstellen, sollte natürlich über das Ziel dieser Seite nachdenken. Was soll mit der Webseite überhaupt erreicht werden? Diese Ziele werden auch die Struktur, den Inhalt und die Gestaltung beeinflussen. Aus diesem Grund muss dieser Punkt zuerst erarbeitet werden.

Die Seite strukturieren

Vor dem Aufbau der eigenen Webseite muss nun auch überlegt werden, welche Unterseiten es eigentlich geben sollte. Diese passen im besten Fall zusammen und müssen dementsprechend strukturiert werden.

Abhängig ist die Struktur wieder einmal von den bereits erwähnten Zielen. Neben der Startseite sollte es vielleicht noch eine Seite geben, auf der die Produkte des Unternehmens oder die Leistungen vorgestellt werden. Eine weitere Seite gibt Auskunft über Neuigkeiten oder Informationen über das Unternehmen. Ebenso sollte es eine Kontaktseite mit dem Impressum geben. Weitere Seiten können Hilfe und Support, ein Bestellformular oder ein Blog sein.

Am einfachsten wird die Sache, wenn eine sogenannte Sitemap erstellt wird. Dabei handelt es sich um einen Strukturplan, der einen ersten Überblick über den Aufbau geben kann.

Nun geht es an die Erstellung

Mit welcher Software gearbeitet werden soll, muss im ersten Schritt entschieden werden. Möglichkeiten gibt es bei der Erstellung der Seite viele. Wer mit HTML und den bekannten Programmiersprachen vertraut ist, kann die gesamte Webseite selbst erstellen. Die Seite bekommt somit Individualität und die Kontrolle wird behalten. Dennoch ist das Erstellen zeitintensiv und setzt technisches Fachwissen voraus.

Wer das nicht will kann sich selbstverständlich an einen Profi wenden und diesen beauftragen. Experten arbeiten in diesem Fall an der Erstellung und Gestaltung der Seite, was jedoch auch mit Kosten verbunden sein wird.

Eine weitere Möglichkeit ist, einen speziellen Homepage-Baukasten zu verwenden. Der Baukasten ist der einfachste und schnellste Weg, um die eigene Webseite zu kreieren. Das gewünschte Design wird aus einer großen Anzahl an Vorlagen ausgewählt und schlussendlich werden die Texte, Bilder und alle weiteren Inhalte einfach hinzugefügt. Technische Kenntnisse sind hierfür nicht erforderlich. Auch hohe Kosten gibt es bei dieser Variante nicht.

Und dann wäre da noch die Opensource-Software, die ebenfalls für die Erstellung genutzt werden kann. Kostenfreie Programme wie WordPress können eine gute Unterstützung aus dem Internet sein, um die Seite zu kreieren.

Entscheidend für die Wahl der geeigneten Variante zur Erstellung der Seite sind vor allem das Fachwissen und das eigene Budget.

Der Inhalt

Es ist nicht immer einfach, den richtigen Inhalt für die eigene Webseite zu finden. Es gibt viele Dinge, die überlegt werden müssen. Das Wichtigste bei der Sache ist jedoch, dass der Inhalt einen gewissen Mehrwert bieten muss.  Selbst wenn es sich um einen Online-Shop handelt, in dem Produkte gekauft werden können, sollten die Kunden auch nützliche Zusatzinformationen erhalten. Nur dann wird die Seite auch gut bei Google ranken und was noch viel wichtiger ist: Nur dann, werden sich die Kunden auf der Seite auch gut aufgehoben fühlen.

Der Besucher sollte somit stets an erster Stelle stehen. Überlegt werden sollte daher, was dem Besucher gefallen könnte. Auf eine freundliche Sprache sowie einen guten Stil sollte außerdem geachtet werden.

Bilder und Videos kommen ebenfalls immer gut an und können die ganze Seite auflockern.

Die Sicherheit

Für Besucher der Webseite ist die Sicherheit an oberster Stelle. Mit einem SSL-Zertifikat wird diesen eine verschlüsselte Datenübertragen angeboten. Mittlerweile ist dieser Punkt bereits so wichtig geworden, dass Google ihn in seinem Ranking berücksichtigt. Seiten, die kein SSL-Zertifikat beinhalten, werden auch nicht so gut ranken. Warum? Weil Google den Besuchern unverschlüsselter Webseiten zuvor anzeigt, dass die Seite eventuell gefährlich sein könnte. Wie viele Besucher werden daraufhin wohl dennoch auf die Seite gehen? Daher gilt: Auch auf diesen Punkt enorm achten!

Die Aktualisierung

Es gibt Seiten, die scheinbar schon tot sind. Manchmal stößt man auf eine Page, die schon seit geschätzten Jahrhunderten nicht mehr aktualisiert wurde. Diese Seiten wirken nicht nur ein wenig unseriös, sondern Besucher werden vermutlich auch keinen Kontaktversuch starten. Sollten Produkte oder Dienstleistungen angeboten werden, die nicht auf dem neuesten Stand gebracht wurden, wird dies ebenfalls wenige Menschen anziehen. Die Aktualisierung der eigenen Webseite ist daher sehr wichtig.

Fazit:
Viele Wege führen nach Rom. Dies ist auch bei der Erstellung der eigenen Webseite nicht anders. Wer seine Dienstleistungen, Produkte oder Beiträge anderen Menschen anbieten möchte, wird durch seine Webseite eine große Zielgruppe erreichen. Zudem nehmen die meisten Menschen heute an, dass ein Unternehmen oder ein Freiberufler auch “online” zu finden ist.

Bei der Gestaltung müssen vor allem die Ziele und Zielgruppen zuvor klar definiert werden. Besonders einfach wird das Erstellen mit einem Homepage-Baukasten.
Schlussendlich sollte auch noch ein wenig SEO-Wissen angewendet werden, damit die Seite auch bei Google gut ranken wird. Wer ein wenig Zeit investiert, kann sich auf ein Ergebnis freuen, das sich sehen lassen kann!

0 Kommentare

Hinterlasse eine Rückmeldung